👀

Herrje. Da verpasste ich doch glatt die Fertigstellung des anno 2010 mit lautem Getrommel und Getöse angekündigten YouTube-Experiments „Life in a Day“. Du weißt schon, diese vom Oscarpreisträger Kevin Macdonald ins Leben gerufene Aktion, alle von YouTube-Benutzern hochgeladenen Videos eines einzigen Tages in eine mehr oder minder hochwertige Dokumentation zu verpacken.

Das Ergebnis weiß entgegen allem Murren durchaus zu begeistern. Zwar verfügt „Life In A Day“ dokumentationstypisch weder über eine Story noch – und das ist relativ ungewöhnlich – über eine aus dem Hintergrund brabbelnde Erzählerstimme. Die Stärke des aus 4.500 Stunden Material auf 90 Minuten zusammengeschnittenen Films liegt wohl eher in seiner mit grandioser Musik untermalten Aneinanderreihung geradezu belangloser Impressionen vom 24. Juli 2010. Verfügbar ist das meines Erachtens durchaus als gelungen zu bezeichnende Filmexperiment in Full-HD (1080p) und mit Untertiteln in 25 Sprachen. Prädikat: Sehenswert! Also – tu es 🙂

Video putt? Dann mich bitte hier kurz informieren – danke!

Kommentieren