2

August 1942 – Auf dem Höhepunkt des Zweiten Weltkriegs mit bis dahin noch vollkommen ungewissem Ausgang suchen die Nazis nach einem Weg, gefallene Soldaten zurück zum Leben zu erwecken. Im Zuge dieser von einem skrupellosen Nazi-Generals geleiteten Experimente zeigt sich, dass Menschen durch die Schockerfahrung des Todes übernatürliche Fähigkeiten erlangen. Nach zahlreichen Versuchen gelingt es schließlich, eine vollständig neue Art Soldat zu kreieren, den ÜberSoldier.
Du bist der ÜberSoldier, Offizier Karl Stolz, der bei einem Wehrmachtseinsatz gegen Partisanen ums Leben kam. Der Wiederbelebungsprozess lässt nicht nur seinen Körper wieder funktionieren, sondern hat ihn darüber hinaus mit übernatürlichen Kräften versehen. Aber die Erinnerungen daran, was die Nazis ihm angetan haben, haben sich in sein Gedächtnis gebrannt…
Neben deinen Superkräften stehen dir 16 verschiedene authentische Waffen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs zur Verfügung. Der Spieler kämpft gegen normal menschliche und übernatürliche Gegner in mehr als 12 Levels und begibt sich auf die heldenhafte Mission, das Schreckensregime der Nazis ein für alle Mal zu beenden.

Der Egoshooter, der auch einen Nachfolger namens ÜberSoldier 2 oder End of Hitler trägt, orientiert sich stark am Shooter Return to Castle Wolfenstein. ÜberSoldier wurde 2006 von der russischen Firma Burut entwickelt. Besonders freudig wird es wohl die Shooterszene erfreuen, dass das Gameplay ziemlich einfach bedienbar ist und zwar nicht mehr klassisch 90er-Jahre-mäßig angeordnet ist, aber dennoch verliert man nicht so schnell den Überblick. So oder so ist dieses Spiel den einen oder anderen Blick wert!