3

Stell dir vor, du schipperst mit deiner 300-Millionen-Dollar-Jacht durch südliche Gefilde. Und sie kentert ob eines extremen Unwetters, du verlierst dein Bewusstsein und wachst am folgenden Tag am Strande einer scheinbar einsamen Insel auf. Erpicht darauf, zu überleben, beginnst du zugleich mit der Erkundung der Insel. Du findest unter tropischen Palmen gedeihende, schmackhafte Pilze und einen erquickenden Quell süßlichen Wassers. Mit primitivsten Mitteln konstruierst du dir aus einem Ast und einem Stein einen, nun ja, steinzeitlich anmutenden Hammer.

Tag „Nimm zwei“

Survival-Adventure Stranded 2

Nach der ersten, nervenaufreibenden Nacht steht dein Entschluss fest: Du brauchst einen soliden Unterstand und eine wärmende Lagerfeuerstelle. Denn in jener Nacht hörtest du grausig klingende Laute wilder Bestien und exotischer Tiere. Für die Bautätigkeiten benötigst du Materialien – Zeit also, die Insel intensiver zu erkunden. Du findest wild gedeihendes Getreide, sehr gut, das ließe sich kultivieren und in größeren Mengen anbauen. Baumwolle, hervorragend, daraus kannst du Schnüre spinnen. Lianen, Kieselsteine, Baumstämme, Äste, Bambus, Blätter – je näher du die Insel kennenlernst, desto mehr Möglichkeiten erschließend sich dir vor deinem geistigen Auge.

Tag „Alle guten Dinge sind drei“

Survival-Adventure Stranded 2

Das Feuer brennt nun endlich, entfacht durch beständiges Reiben eines Stockes an trockener Rinde. Und dein rauer Unterstand ist auch fertig, sehr gut. Doch, welch klaftertiefes Grummeln durchbricht das tropische Hintergrundgetschilpe? Es ist dein Magen, du hast Hunger, GROSSEN Hunger. Einfache Pilze, Beeren oder gar trockenes Getreide vermögen ihn nicht zu besänftigen. Was du brauchst, ist Fleisch. Eine männliche Portion Fleisch. Zum Glück konntest du aus deinem gesammelten Gerümpel einen brauchbaren Speer zusammenschustern. Und mit diesem einen Kiwi erledigen, einen subtropischen, dümmlich anmutenden Vogel. Egal, hauptsache Fleisch, schön gegrillt am eigenen Feuer. Was die Materialien angeht: Derer hast du deutlich zu viel zum Schleppen, ein Lager muss her. Nein, besser: Drei Lager. Eines für Holzprodukte, eines für Steine und eines für all die tausend anderen Dinge, die du Tag ein Tag aus aufsammelst. Außerdem würde sich ein Zaun um dein kleines Lager gut machen, denn – das musstest du zu deinem Entsetzen am Vortag feststellen – wilde Löwen bevölkern weite Teile der Insel.

Tag „Vier gewinnt“

Survival-Adventure Stranded 2

Der Zaunbau fiel dir überraschend leicht, denn vor Kurzem fandest du schürfbares Eisenerz. Eisen plus andere Materialien aus deinem Lager ist gleich – unter anderem – eine Axt, eine Schaufel, eine Angel und eine Spitzhacke. Die Bäume fallen in Scharen, dein Lager wächst um eine Hütte und ein Baumhaus an und du verteilst an markanten Punkten der Insel weithin ersichtliche Fackeln zur besseren Koordination. Am nächsten Tag bereits – du nächtigtest das erste Mal in deiner sicheren Holzbehausung – findest du Wilden Wein. Fein! Das schreit doch gänzlich nach professionellem Weinanbau und minderprozentigen Alkohol. Kokosnüsse fandest du auch, und Kakaobohnen. Erfreulicherweise ist deine Erfahrung im Umgang mit dem Anbauen neuer Pflanzen mittlerweile dermaßen gut, dass du getrost und erstaunlich erfolgreich Kokospalmen und Kakaobäume pflanzen kannst. Außerdem …

Tag „Gib mir fünf“

Survival-Adventure Stranded 2

… okay okay. Stopp! Das wird sonst eine wahrlich unendliche Geschichte. Mein einzig‘ Schlusswort: Lade dir Stranded 2 herunter und spiele es selbst. Die Grafik ist grottig, eine KI existiert nicht und das GamePlay fordert höchsten „Nobs“ mit nur einem „o“ heraus. Aber: Stranded 2 macht verdammt süchtig! Es gilt laufend Neues zu entdecken, Werkzeuge und Waffen zu entwickeln und die eigenen Skills voranzutreiben. Und Herr der Insel zu werden. Einmal Robinson Crusoe spielen – hier hast du die Möglichkeit. Viel Spaß damit 🙂

» Stranded 2 jetzt kostenlos herunterladen (~13 MB)
Weiter zur Website von Stranded 2

3 Kommentare

    • Krony
      Schrie

      Auf jeden Fall! Über CS 2-D kam ich ja gerade erst auf Stranded 2. Beides sehr gute Spiele, einfach gestrickt, aber mit einer gehörigen Portion Suchtpotenzial.

      PS: Nervt es dich eigentlich nicht langsam, in jeden Kommentar deine diskordianische Datumsangabe einzufügen? Ich mein – ich finde es toll, aber ich wäre auf Dauer viel zu faul dafür 🙂

  1. Sweetmorn, The Aftermath 44, Year of Our Lady of Discord 3176

    Mhm ich bin durch Kronos-NET auf CS2D gekommen udn davon auf Stranded 2, womit sich der Kreis irgendwo schon in der Vergangenheit geschlossen hat 😀

    Jetzt wird zurückge’ps’t: Nö nervt mich nicht. So gewöhnt man sich dran. Und hier wird ja, wie fast überall nur gregorianische Daten angezeigt. Damit kann man doch nicht arbeiten^^

Kommentieren