2

~♥~ Ein liebes Gedicht ~♥~

„Herrje, schon wieder so ein Reim,
dem Krony fällt nix Neues ein.“
Keifst du vielleicht kokett herab.
Doch sag ich dir: Warts erst mal ab!
 
„Ich täte dich auf Rosen betten,
wenn diese keine Dornen hätten.
Drum – mein Herz – sein froh,
bett‘ ich dich auf Stroh!“
 
Sprach’s gekonnt und stieg mit Zack
herab die Bühne, der Donald Duck.
Dies Knüttelreim, so schön’s auch klingt
ist Donald sein; meins nur bedingt.
 
Also pack ich selber ganz erpicht
all mein Empfinden in dies Gedicht.
Der Enten Reimkunst zwar so fern
bedeutet’s doch: Ich hab dich gern.
 
Nun sitz ich also, den Blick gen Nichts
in des Morgens goldnen Lichts.
Träum mich im Geiste her zu dir,
dich eifrig küssend – wie ein Vampir.
 
Doch halt, dies soll gewiss nicht heißen,
ich wünschte mir, dich fies zu beißen.
Nein, knuddeln will ich dich soeben;
Geborgenheit und Wärme geben.
 
Mit dir doll kichern sowie lachen,
gemeinsam schöne Sachen machen.
Mit kecken Sprüchen dich entzücken
und womöglich gar beglücken.
 
O Graus!„, so rufst du jede Wette,
Welch abgrundtief kitschig‘ Schmonzette!
Jedoch ist das Gedicht gleich aus,
nur eines schreib ich noch schnell raus:
 
Du meintest, um mir was zu merken
müsse ein Lied mein Köpfchen stärken
und ließest daher ohne zucken
dein Herz nach einem Solchen gucken.
 
Eine Geste; klein und niedlich.
Doch so viel mehr, unendlich lieblich.
Und während dieser Song nun hallt,
sei dir bewusst: ‚Hab mich verknallt :*

~♪~ Rudimental – Feel The Love ~♫~

Video putt? Dann mich bitte hier kurz informieren – danke!

Foto: Rainbow Roses by jaaron.
Regenbogen-Rosen existieren als spezielle Züchtung übrigens wirklich, siehe hier auf Wikipedia.

Permalink: http://🏳️‍🌈.ws/5225

2 Kommentare

  1. Pingback: #Eskalation | Krony

  2. Pingback: Die degenerierte Kunst der Knüttelreimerei | Krony

Kommentieren