23

Minecraft, kreative Wundertüte aus Klötzen. Spielzeug erwachsener Männer, schwelgend in legogeschwängerten Kindeszeiten. Schauplatz architektonischen Größenwahns. Die einzige dem Spieler gesetzte Grenze besteht in der limitierten Anzahl eigener Nerven. Wer dem inneren Drang nachgibt, ganz Manhattan akkurat aus Klötzen nachzubauen, wird nur allzu schnell und mit Schrecken feststellen, dass er mit diesem Vorhaben und mit den gegebenen Werkzeugen – einfache Spitzhacken zur Rohstoffgewinnung – beim Projektschluss alt wie Methusalem sein wird. Abhilfe schafft hier ein klassischer Karteneditor, mit jenem lassen sich binnen kürzester Zeit künstlerische Wunderwerke ungeahnter Ausmaße verwirklichen. Hat die Welt noch nicht gesehen.

Speicherstände und Welten frei editieren – mit „MCEdit“

Der bislang ausgereifteste Editor für Minecraft nennt sich “MCEdit” und überzeugt in vielerlei Hinsicht. Einerseits stellt er den bis dato einzigen Editor dar, welcher mit einer der Minecraft ähnlichen 3-D-Umgebung aufwartet. Andererseits lassen sich mit ihm ganze Landstriche auswählen, kopieren, drehen und beliebig einfügen. Alle in Minecraft verfügbaren Materialien – also Blöcke – können schnell und einfach platziert, kombiniert und ebenso einfach auch wieder gelöscht werden. Ein Editor, wie er im Buche steht, erpicht darauf, den fleißigen Städte- und Palastbauer im Spieler zu erwecken.

Die Bedienung geht bereits nach einigen Minuten Eingewöhnzeit flott und intuitiv von der Hand, auch die Navigation in der Minecraft-Editorwelt könnte einfacher nicht sein. Der Clou daran: Im Editor ist der Spieler respektive eher “Erbauer” nicht an der Erdoberfläche gebunden – er kann grenzenlos raus- und auch wieder heranzoomen, fliegen und – das ist das Spannende an der Sache – den Blick auch durch Wände und Böden schweifen lassen und dadurch die unendlichen Weiten der Höhlensysteme unter der Erdoberfläche ausspähen.

Die verzweigten Höhlensysteme unter der Erdoberfläche von Minecraft wissen zu beeindrucken.Die verzweigten Höhlensysteme unter der Erdoberfläche von Minecraft wissen zu beeindrucken.

Diamants are forever … Diamanten und andere Rohstoffe „cheaten“

Schenkt man den Trends vom Suchprimus Google glauben, suchen Heerscharen von Minecraft-Spielern nach unlauteren Mitteln, massig seltene Rohstoffe zu erschummeln. Wer es leid ist, Tag ein Tag aus die Unterwelt nach ein paar verstreuten Diamanten abzuharken, wird sich ob des Editors riesig freuen. Denn mit dessen Hilfe lassen sich kinderleicht riesige Blöcke komprimierter Eisen-, Gold- oder Diamantenblöcke platzieren. Soviel der Spieler will und das an Orten seiner Wahl. Narrensicher und effektiv, wie die folgenden zwei Screenshots ansehnlich beweisen:

Ein paar frech im MCEdit platzierte Blöcke Diamanten ...Ein paar frech im MCEdit platzierte Blöcke Diamanten …

... erfreuen den Spieler, der sie sogleich zu weiteren Verarbeitung gierig plündert.… erfreuen den Spieler, der sie sogleich zu weiteren Verarbeitung gierig plündert.

Fazit: Ausgereifter Minecraft-Editor zum Häuslebauen und Rohstoffe „cheaten“

Ich kann hier nur eine ganz klare Empfehlung für MCEdit aussprechen. Er ist datenbezogen schlank, leicht zu bedienen, bietet einen gehörigen Umfang kreativer Möglichkeiten und zudem die Option, unendlich Rohstoffe zu ergaunern. Der ehrliche Schatzsucher wird von Letzterem zwar keinerlei Gebrauch machen, sollte dennoch einen nicht allzu scheuen Blick wagen, wenn es darum geht, ganze Städte in Blockbauweise nachzubauen. Zudem sollte noch erwähnt werden, dass der Editor von seinen Entwicklern laufend mit Aktualisierungen versorgt wird, die sich komfortabel über das Hauptmenü auswählen lassen. Was will Man(n) mehr?

Weiterführende Links

» Alle MCEdit-Downloads mit allen Versionen für alle Betriebssysteme im Überblick

23 Kommentare

  1. hYpercrites
    Bemerkte

    ich persönlich finde sowas ja doof :s
    neulich erst gekauft, dann craften gelernt und es macht spaß.
    es macht einfach spaß riesige erdlöcher zu graben und rohstoffe abzubauen, höhlen zu finden und manchmal sogar tolle items.

    da finde ich so einen „editor“ doch langweilig ^^

    • Krony
      Notierte

      Sicher, das macht auch nach wie vor Spaß 😀 Aber anstatt wochenlang an einem gigantischen, postmodernen Palast aus Metall, Stein und Glas herumzubauen, kann man sich mittels des Editors diese architektonischen Träume viel schneller erfüllen 😀 Um dann anschließend im regulären Spiel die Kellerräume auszuheben und die entsprechenden Höhlensysteme unter dem Schloss zu erkunden.

      Oder hey, wenn es ums großformatige Terraforming geht – wie um z.B. Europa nachzubauen – viel Spaß mit deiner Hacke ^^ Ich greife da lieber auf MCEdit zurück, hehe …

  2. Nils
    Notierte

    Ich benutze ihn nur dieses eine Mal weil mich mein „Kumpel“ in ein Lavabecken gesteuert hat. T_T

    • Krony
      Erörterte

      So fing das bei mir auch an. Ich war im Spiel – warum auch immer – unwiederbringlich zwischen zwei Klötzen eingekeilt. War wahrscheinlich ein Bug. Zuerst dachte ich: „FCK, jetzt kann ich dort nicht mehr weiterspielen, Hunderte Stunden für die Katz!“. Bis ich den Editor entdeckte. Und dessen mannigfaltigen Möglichkeiten 🙂

  3. Mineskiller
    Lästerte

    Ich benutze das nur für meinen Langen tunnel damit ich Lore etc bauen kann . Der Tunnel ist 5090 Blöcke lang 😀

    • Krony
      Tratschte

      Schon mal einen über 1.000 Blöcke langen Tunnel per Hand in den Boden geharkt, mit Steinen und Bodenplatten verkleidet und mit Beleuchtungen sowie Gleisen ausgestattet? Nein? Nun ja – DANN bist du WIRKLICH stolz auf deine U-Bahnen 😀

      • joel weinberger
        Schwätzte

        hast recht

  4. oOFloXx
    Tuschelte

    Wo kann man den Editor downloaden?? 😀

    • Krony
      Sagte

      Oha, ich habe gar nicht gemerkt, dass obiger Link nicht mehr funktioniert. Aktualisierte ihn nun entsprechend – du kannst aber auch gleich über http://tit.li/be zu den Downloads vom MCEdit gelangen 🙂

  5. Leroy
    Schwätzte

    Ich hab momentan zwei Welten, eine mit Editor und eine ohne Editor

    So gehts auch^^

  6. Kevin
    Formulierte

    Mincraft is einfach geil aber ich finde einfach keine diamaten

  7. david
    Schrie

    funkt das auch mit multiplayermaps?

    bin gerade im büro und kann deshalb nicht testen

    • Krony
      Bemerkte

      Selbstverständlich. Server stoppen, Map ggf. herunterladen – und schon kannst du sie nach Lust und Laune im Editor bearbeiten, inklusive der Spawnpunkte aller beteiligten Spieler. Anschließend nur wieder hochladen und den Minecraft-Server wie gehabt starten. Das funktioniert reibungslos. Und mithilfe des Editors kannst du zudem durchaus das eine oder andere Mal eine Map mit fehlerhaften Sektoren fixen. Minecraft-Herz, was willst du mehr? 🙂

  8. Nino
    Schwadronierte

    Aber kann man die Blöcke auch abbauen und die Rohstoffe einsammeln?

    • Krony
      Schwätzte

      Aber selbstverständlich – ansonsten machte der ganze Aufwand hier keinen Sinn 🙂 Noch einfacher gehts allerdings mit dem Mod „WorldEdit“ für Minecraft. Dazu musst du lediglich die aktuelle Version der Erweiterung „Single Player Commands“ herunterladen und ausführen. Das installiert sich ganz von selbst und gibt dir im Singleplayer-Modus die Möglichkeit, wie im Multiplayer die Chatleiste mit „T“ zu öffnen. Wenn du dort anschließend z. B. „give gold 64“ eintippst und bestätigst, bekommst du prompt 64 Blöcke reinen Goldes in dein Inventar 🙂

      Klingt schwierig, ist es aber nicht!

  9. joel weinberger
    Artikulierte

    ich brauch für mein haus komme nie weiter

    • Krony
      Sprach

      Was brauchst du für dein Haus? Und wo kommst du da nicht weiter? Sei mal bisschen erklärender 🙂

  10. Tobi
    Besprach

    Wie kann man das downloaden?

  11. Hans
    Sprach

    GEIL

  12. Max 10b
    Artikulierte

    ich brauch anweisungen und das spiel ist cool

    • Krony
      Schwätzte

      Du brauchst Anweisungen? Ja gerne, hier hast du eine: Ich befehle dir, mir mitzuteilen, für was genau du Anweisungen benötigst ;D

  13. HARRUS
    Haspelte

    Zuersteinmal möchte ich alle Diamanten aus dem Spiel entfernen.
    Zudem möchte ich mir für eine random gespawnten PvP-map ein Gebiet abstecken (z.B. 200x200xnormale Höhe), indem ich drumherum alle Blöcke wegnehme. Geht das damit?

    • Krony
      Bemerkte

      Aloha Harrus,

      da MCEdit mittlerweile nur noch rudimentär bis gar nicht weiterentwickelt wird, empfehle ich dir zum Bearbeiten deiner Minecraft-Map die Mod „WorldEdit“, welche es sowohl für den Singleplayer- als auch für den Multiplayer-Modus auf Basis von Bukkit gibt. Diese Mod benötigt zwar ein bisschen Einarbeitungszeit – aber ist vom Umfang her deutlich größer, komfortabler und mächtiger als der externe Editor MCEdit. Mit kleinem Aufwand könntest du im Spiel selber genau das erreichen, was du dir wünscht – Diamanten entfernen und/oder die Welt auf ein kleines Areal begrenzen. Oder Objekte kopieren, drehen, spiegeln, verformen, vervielfachen, entfernen, Wälder pflanzen, Gebirge erstellen, Ozeane entfernen und und und 🙂

      Weiter zu WorldEdit für Singleplayer.
      Weiter zu WorldEdit für Multiplayer auf Basis von Bukkit.

      Viele Grüße,
      Krony

Kommentieren