%

Nach dem Erfolg von Medal of Honor: Airbourne hat man seit 2007 schon nichts mehr aus dem Hause Electronic Arts diesbezüglich gehört. Doch das soll sich ändern. Ein „Neubeginn“ soll her. Aus dem klassischen 2. Weltkriegs-Shooter soll ein gegenwärtig spielender Shooter im Afghanistankonflikt werden.
Das neue Medal of Honor bekommt keine Laufnummer oder gar einen Untertitel.
Sie ziehen als Mitglied der amerikanischen Spezialeinheit Tier 1 im kleinen Team in den Krieg in Afghanistan. Laut Aussage von EA hat das Entwicklerteam eng mit Soldaten der US-Spezialeinheit zusammengearbeitet, um „das moderne Kriegserlebnis möglichst realistisch nachzustellen“. Der Ego-Shooter soll Ende 2010 für PC und Konsolen erscheinen.

Im Pressebericht heißt es:

»Als wir beschlossen, Medal of Honor neu zu erfinden, war von Anfang an klar, dass wir den Wurzeln der Serie, also dem hohen Realismus und dem Respekt für die Soldaten, treu bleiben, das Geschehen allerdings in unsere Zeit verlegen. Der Tier 1-Agent ist der disziplinierteste, entschlossenste und am besten vorbereitete Krieger auf dem Schlachtfeld«, so Greg Goodrich, Executive Producer, Medal of Honor. »Es ist eine große Ehre, mit diesen Männern eng zusammenzuarbeiten, um ein Spiel zu schaffen, das ihre Erlebnisse widerspiegelt.«

Bleiben wir also gespannt, was aus dem ewigen Kontrahenten der Call of Duty-Reihe wird.

Ein Kommentar

Kommentieren beendet 😝