👀

Weihnachten. Heiliges Fest des weltweiten Friedens und der Völker übergreifenden Liebe. Zeit des gläubigen Innehaltens und des Ausharrens in ausgeglichener, geistiger Vollkommenheit. Zeit des Anstimmens fröhlicher Weihnachtslieder im Kreise der geliebten Familie, des frommen Gedenkens der Geburt unseres Heilands Jesus Christus und des gemeinschaftlichen Besuchens der heiligen Christmesse. Ja, Weihnachten – wahrlich eine Zeit, jenes Himmelsfest gebührend und besonnen zu begehen.

… BWAHAHAHAHA, Bullshit!!11!!! Christus … HAHAHAHA!!! Besinnung ….. HAHAHAHAH!!einself11!!

Nene! Weihnachten – oder besser WEIN-Nachten respektive BIER-Nachten – präsentiert sich nun letzten Endes endlich als jenes Event, welches es so schon immer darstellen sollte: Eine Zeit des himmlischen, unter dem weihnachtlich geschmückten Tannenbaum genossenen Sexes! Ein schön mit Glühwein, Punsch und Feuerzangenbowle angefülltes Fest. Eine Zeit, in der das Wort „Besinnung“ allemal im Kontext der „bis zur Besinnungslosigkeit saufen“-Phrase Verwendung findet. Eine Zeit fehlender morgendlicher Familienfrühstücke. Dafür angereichert mit umso mehr morgendlichen Katern in den zerzausten Liegewiesen wildfremder, schmucker Persönlichkeiten.

Merry Christmas!
Liebe Grüße von Anna 😀

Ich, meines Zeichens gottgleicher Krony, wünsche euch in diesem Sinne ein ebenso … frohes Weihnachtsfest, massig Geschenke, viel Durchhaltevermögen mit der „ach so lieben“ Bekanntschaft und vor allem keine aufkeimende Langeweile. Treibt es nicht allzu wild – weil neun Monate und so, ihr versteht mich 😉

Kommentieren