2

Neulich skypte ich mit einem alten Freund, es fiel der Satz „Ach, in euren Blog hab ich auch mal wieder geschaut, denn das habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Aber ihr müsst eure Seite reparieren, da schaut alles so zerschossen aus!

Uff.

Erste schlimme Feststellung: Offenbar gibt es Leute, die nicht jedes Wort verschlingen, dass wir in die Welt spucken. Verwerflich! Fies! Gemein! Zweite Feststellung: Nach Längerem hin und her stellten wir fest, dass besagter Nicht-Krononaut mit Microsofts Uralt-Möhre, dem Internet Explorer 6, durch das www surft. Das führt bei uns natürlich, wie bei allen hochwertigen Content-Produzenten, zu einer offensichtlichen Trotzreaktion: Aktualisiere mal deine Software!

Microsoft Internet Explorer 9

Am Dienstag, den 16.03.2010 war es endlich soweit: Microsoft gab die erste Testversion vom kommenden Internet Explorer 9 als kostenlosen Download frei.

Zwar befindet sich das offiziell auf „Internet Explorer Platform Preview“ getaufte Programm noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase, doch die Integration von CSS3 und HTML 5 weiß schon heute zu begeistern. Man darf nicht vergessen: Wir reden von einem Internet Explorer aus Redmond, USA. Auf dem Dashboard der Testversion werden verschiedenste, von MS ausgewählte Demos präsentiert, die den Umfang der neuen Implementierungen demonstrieren sollen. Schön und gut, doch den wahren Webdesigner interessiert eher die Praxis.

Über Page –> Open lässt sich daher jede beliebige Website öffnen. Gesagt, getan – was bleibt, sind große Augen und ein offener Mund: Es schaut gut aus!

Internet Explorer 9 und aktuelle Webtechniken

Es ist schon eine Ironie des Schicksals, dass manche CSS3-Eigenschaften und HTML 5-Elemente im Internet Explorer 9 besser und schneller umgesetzt werden als im aktuellen Google Chrome 5, Opera 10.5 oder Apples Safari 4. So werden Seiten, welche rein aus HTML 5-Elementen (wie dem <section>, <header>, <article> oder <footer>-Element) bestehen, korrekt dargestellt. Die CSS-Einbindung von Schriftarten funktioniert ebenso problemlos wie CSS-Rundungen oder endlich korrekte Alpha-Transparenzen. Aber am wichtigsten sind wohl die CSS 3-Selektoren wie :nth-child(), :before oder :not()! Hier dürften Webdesigner-Herzen höher schlagen, waren solche Selektoren doch bisher allen Browsern außer den Internet Explorern vorenthalten. Microsoft, du bist auf dem richtigen Wege!

Sicher, andere Browser – allen voran der Firefox 3.6 – können noch viel mehr und das in manchen Fällen sogar besser! Aber wer an die vorherigen IE-Krücken denkt, dem wird die neue Version wie der goldene Gral vorkommen! Ein klitzekleines Problem bleibt leider weiterhin: Microsoft kann noch so aktuelle Browser raus hauen – solange diverse Unternehmen und viele Privatpersonen wie unser oben beschriebener Freund nicht auf den Zug aufspringen und ihre veraltete, aus dem vorherigen Jahrtausend stammende Software aktualisieren, müssen wir weiterhin auf die gehassten IE-CSS-Hacks zurückgreifen -.-

Internet Explorer 9 Testversion herunterladen

Hier kannst du die Internet Explorer 9 Testversion herunterladen!

2 Kommentare

Kommentieren beendet 😝