2

Ich glaube, jeder Webentwickler hatte schon einmal früher oder später damit zu kämpfen: Dem Internet Explorer, vor allem in der Version 6. Tagelanges programmieren liegen hinter einem, und dann kommt der große Test: Firefox 2.0 und Version 3 – alles super! Opera 9.6, Safari 3, Google Chrome, Flock-Browser – passt wie gewünscht.

Die Aufgabe

Doch halt, da war doch was … Ach ja, der allerliebste Internet Explorer 6. Anscheinend gibt es nach all den Jahren immer noch viele Leute, die eben diesen hoffnungslos veralteten Browser benutzen. Entweder wissen diese Leute nicht, dass es neuer Versionen des Browsers gibt oder sie haben Spaß daran, Webentwickler zu ärgern.

Also schnell die entwickelte Seite im Internet Explorer testen. Version 8 und 7: Zumeist kein Problem. Version 6: OH GRAUS! JavaScript-Fehler, falsche CSS-Darstellung, HTML-Elemente unbekannt …

Die Ernüchterung

Was bleibt anderes übrig, als die Website auch auf den Internet Explorer 6 zu optimieren. Bis Windows XP Service Pack 1 war das ja kein Problem, doch dann kam der Internet Explorer Version 7. Zwei IE-Versionen gleichzeitig funktionieren normalerweise nicht. Dann schafft nur noch der Multiple IE Abhilfe. Mit dessen Hilfe ist es möglich, ab Version 3.0 alle Internet Explorer-Versionen unter Windows XP gleichzeitig zu installieren. Anfang 2007, Windows Vista kam heraus. Und der Multiple-IE funktionierte natürlich wieder NICHT. Die einzige Lösung, um eine Website auf alle Browser zu optimieren, war, ein eigenes Zweitsystem mit dem Internet Explorer 6 aufzusetzen.

Die Lösung

Darum bin ich umso glücklicher, folgendes Programm gefunden zu haben: Den IETester. Dieses 24MB-kleine Programm vereint den Internet Explorer 5.5, 6, 7 und 8 Beta 2 in einer einheitlichen, an Microsoft Office 2007-angelehnten übersichtlichen Oberfläche. Durch das Öffnen mehrerer Tabs ist es möglich, eine Website in verschiedenen Internet Explorer-Versionen gleichzeitig zu öffnen. Und das Allerbeste: IETester funktioniert auch unter Windows Vista X86 und X64!

Eine meiner Lieblingsfunktionen ist das „neu-laden“ einer Website mit gleichzeitigem Cache-leeren – eine Option, die mir nach wie vor in allen Internet Explorer Versionen abgeht. Zwar befindet sich das Programm noch in der Version 0.2.3, doch läuft es bereits jetzt fehler- und absturzfrei. Durch die automatische Update-Funktion hält sich das Programm auf dem laufendem, weitere Internet Explorer-Versionen sollen in naher Zukunft mit eingebunden werden. Alles in allem ist dieses Programm ein MUSS für alle Webentwickler.

Zur IETester-Projektseite

Zur MultipleIE-Projektseite

2 Kommentare

  1. sidric
    Sprach

    danke für diese lebenswichtige information lieber autor jetzt ist es mir endlich möglich besser mit java script und html umzugehen……..NOT xD

  2. mgaertner
    Lästerte

    danke – super tip – habe schon wegen dem s….ß vista kopfschmerzen … sind ein wenig weniger geworden – viel glück bei deinem weiteren berufsweg

Kommentieren beendet 😝