%

n00bwissen: Alle in diesem neuartigen „Internetz“ verfügbaren Daten liegen auf hunderten Millionen Festplatten ähnlich vielen verschiedenen Servern. Die darauf vorhandenen Web-Dateiverzeichnisse vor unbefugtem Zugriff zu von Außen schützen wird passenderweise oftmals aufgrund fehlenden Wissens der Serveradministratoren übersehen oder schlicht und einfach vergessen. Praktisch, denn so vermag nahezu jeder gewiefte User auf die dort liegenden Daten zuzugreifen und diese gegebenenfalls herunterzuladen.

Und was gewiefte User können, vermag Google erst recht zu meister. Die Folge: In den Datenbanken der Suchmaschine liegen Massen indexierter Serververzeichnisse mit so ziemlich allen nur irgendwie vorstellbaren Daten. Sie kredenzen wie auf güldenen Präsentiertellern terabyteweise MP3-Dateien, mal lose – mal in ganzen Alben sortiert -, dazu Myriaden interessanter DVD- und Blu-ray-Rips aus allen Zeiten und Genres, hunderttausende komplette ISOs (1:1-Kopien diverser Datenträger) von professionellen Programmen und selbstverständlich auch epochalen Computerspielen. Das alles gammelt ungeschützt und gelangweilt auf besagten Servern herum und kann oftmals gar mit maximaler Downloadrate problemlos gezogen werden – abseits von langwierigen Torrents, diffusen Tauschbörsen und fiesen Filesharing-Seiten mit nervenaufreibenden Wartezeiten.

Das Beste daran: Diese Verzeichnisse können jederzeit über die Google-Suche abgerufen werden. Wohl wahr, Google ist dein Freund. Mehr denn je zuvor. Hmm, und wie das nun im Detail genau geht, willst du wissen? Kein Ding, das ist eigentlich total einfach. Im Folgenden findest du mal ein paar Beispiele dafür, wie du – selbstredend ausschließlich legale – Musik, Filme sowie Spiele auffinden und laden kannst. *Erhobenen-Fingers* Denn das Herunterladen urheberrechtlich geschützter Inhalte ist, wie du ja vermutlich bereits drölfzigbillionen mal gehört hast, erstens illegal und gehört sich zweitens einfach nicht! *Finger-auf-dich-richt* Und jetzt bist du dran. Wenn du eigene Inhalte suchen willst, musst du lediglich diese Suchanfragen da unten kopieren und bei Google, nun, naja. Suchen eben. Der fett markierte Teil sollte hierbei selbstredend mit den Titeln, Namen oder Interpreten deiner gesuchten Inhalte ausgetauscht werden. Nimm dies:

Musik auffinden:

Suchanfrage:

INTERPRET+TITEL intitle:“index of“ +(.mp3|.ogg|.aac) +“last modified“ +“parent directory“ +description -intitle:“Index of /mp3″ -intitle:“last modified“ -inurl:(htm|html|php) -inurl:index -inurl:free -inurl:franceradio -inurl:randombase -inurl:listen77 -inurl:vmp3 -inurl:audiozen

Beispielsuche starten: BBC Radio One.

Filme und Blu-rays auffinden:

Suchanfrage:

FILMTITEL intitle:“index of“ +(.mp4|.mkv|.mov|.mpg|.mpeg|.avi|.wmv) +“last modified“ +“parent directory“ +description -intitle:“last modified“ -inurl:(htm|html|php) -inurl:index -inurl:free -topicalarticles.info -trimediacentral.com -tomterrificjr.com

Beispielsuche per Google starten: Big Buck Bunny.

Spiele und Programme auffinden:

Suchanfrage:

SPIEL/PROGRAMM intitle:“index of“ +“last modified“ +“parent directory“ +description -intitle:“last modified“ -inurl:(htm|html|php) -inurl:index -inurl:free

Beispielsuche per Google starten: OpenOffice.

Foto: „Google“ von „runningdevine„.

Permalink: http://🏳️‍🌈.ws/5624

Ein Kommentar

  1. Iris Leipelt oder Luciferius Infernalis Vel Tohu ( Wife of Lucifer )
    Tuschelte

    Danke für die Tips. Sie haben mir schon oft dazu verholfen, was ich haben wollte!!!

Kommentieren