👀

Google Earth 5.0 – von tiefsten Tiefen bis in höchste Höhen

Google bietet auf seiner offiziellen Google Earth-Website seit heute endlich Google Earth 5.0 als kostenlosen Download an. In dieser neuen Version ist es erstmals möglich, nicht nur die Erdoberfläche und das Sonnensystem in 3D zu erkunden, sonder auch die Weltmeere.

Submarine Impressionen

Dafür kann der User seit neuestem durch die animierte Wasseroberfläche in das 3D-Meer eintauchen und dieses ausgiebigst erforschen. Bekannte Unterwasserregionen wie das Great Barrier Reef oder auch der Golf von Mexiko lassen sich dabei mit massig Fotos, Videos und Hintergrundinformationen näher erforschen. Außerdem bietet Google Earth die Möglichkeit an, Schiffswracks, Marine Schutzgebiete, die negativen Umwelteinflüsse der Menschen und so ziemlich alle Informationen zur Unterwassertierwelt anzuzeigen. Weiter Informationen wie die weltweit besten Wassersportgebiete runden das umfangreiche Angebot ab.

Blick von Tenerifa auf Gran Canaria

Lebendige Geschichte

Des Weitere bietet Google Earth viele weitere und aktuellere Satellitenbilder und – besonders für Geschichtsfanatiker interessant – historische Satellitendaten an, welche den User bis ins Jahr 1946 zurückschubsen. Hier kann man Stunden verbringen …

Neue Optionen wie das sogenannte „Touring“ lassen Benutzer multimediale animierte Touren mit vielen Bildern oder Videos aufzeichnen – und online stellen. Und die allseits beliebten GPS-Informationen lassen sich seit Neuestem auch kostenlos in Google Earth importieren.

Historische Karte Bayern

Google Moon und Google Mars

Google Earth bietet einem also – wie bekannt – die Erkundung der Erdoberfläche und deren Städte in 3D, die Erforschung der Unterwasserwelten sowie des unendlichen Weltalls und eine realistische Flugsimulation an. Was fehlt also noch? Genau – mit Google Earth 5.0 ist es nun möglich, die Mond- und Marsoberfläche in 3D zu erkunden. Was will man mehr?

Google Earth: Mars

Google Earth im Browser

Und zu guter Letzt gibt es endlich ein passendes Internet Explorer- und Firefox-Plugin für Google Earth. Damit lässt sich unser Planet im Browser in 3D erkunden – vorbei sind die Zeiten zweidimensionaler Google-Maps-Daten xD.

Fazit

Das Herunterladen lohnt sich auf jeden Fall – oder man benutzt die automatische Update-Funktion, welche sich in Google Earth unter „Hilfe“ –> „Auf Online-Updates prüfen“ versteckt. Erdkunde und Geologie waren damit auf jeden Fall noch nie so interessant.

Google Earth 5.0 Deutsch herunterladen

Google Earth Browser-Plugin installieren

Kommentieren beendet 😝