%

Es war einmal ein blonder Muskelprotz, ein (Frauen)Held sondergleichen, welcher sich eines Tages dazu aufmachte, die Welt zu retten. Und das tat er auch mehrere Male mit durchschlagendem Erfolg. Er wurde hoch gefeiert, war berühmt, beliebt und ein absoluter Star. Doch irgendwann verblassten die Erinnerungen an ihn und seinen heroischen Taten, er geriet in Vergessenheit und ward bis heute nicht mehr gefunden. Obwohl in unseren Landen seit einigen Jahren Gerüchte die Runde machen, dass der sagenumwobene Held wiederkehren solle. Der Held, dessen Namen ein jeder kennen sollte: Duke Nukem!

Übergangs-Held

Nun, es werden wohl noch einige Äonen von Zeitaltern vergehen, ehe der Duke im aktuellen „Duke Nukem Forever“ erneut die Erde retten wird. Zeit also, sich eine passende Übergangsbeschäftigung zu suchen – am Besten mit einem seiner Spiele aus den goldenen DOS-Zeiten Anfang der 90er-Jahre des vorherigen Jahrtausends. Seine Glanzrolle spielte der Duke damals im berühmt-berüchtigten „Duke Nukem 2„, welches am 3. Dezember 1991 von Apogee Software veröffentlicht wurde.

Duke, Nuke’em!

Duke Nukem 2, das ist ein klassischer Jump-and-Run-Shooter in Pixelgrafik, welcher ausschließlich von der Seitenperspektive gespielt wird. Es ist in – für damalige Verhältnisse wahnwitzige – vier Episoden unterteile, welche jeweils acht Levels beinhalten. Alles in allem also 32 eigenständige, aufwendig gestaltete und extrem unterhaltsame Levels. Duke Nukem 2 ist – wie der Name schon erahnen lässt – der zweite Teil einer mehr als zehn Spiele umfassenden Duke-Nukem-Reihe. Es läuft heute ausschließlich auf DOS-Systemen, aber mit dem kostenlosen Programm DOSbox lässt sich auch heute noch unter Windows XP, Windows Vista und Windows 7 eine virtuelle DOS-Umgebung simulieren, es muss also niemand auf diese Perle der Jump-and-Run-Spiele verzichten. Doch dazu nachher mehr.

Intergalaktische Verschwörungen

Die Story von Duke Nukem 2 klingt genauso abgefahren, wie es dessen Held ist. Die Rigelatins – ein außerirdisches Volk – planen, die Bevölkerung der Erde zu versklaven. Doch um diesen Plan besser in die Realität umsetzen zu können, müssen sie wissen, wie Menschen denken und handeln, damit jede Fehlentscheidung im Eroberungskampf auf der Erde von vornherein ausgeschlossen werden kann. „Zufälligerweise“ wählen die Rigelatins als ihr Opfer ausgerechnet Duke Nukem aus, welcher sich in dem Moment in einem TV-Interview befindet. Dort spricht er gerade locker über seine Autobiografie „Why I’m so Great“ (warum ich so toll bin!), als er urplötzlich mittels eines Rigelatinsischen UFOs weggebeamt wird. Auf dem fremden Planeten angekommen gelingt es Duke sogleich, aus seiner Gefängniszelle auszubrechen. Er quittiert seine Tat mit dem Satz „This is too easy!„, unwissend, dass 32 Levels voller Gefahren und Abenteuer vor ihm stehen.

Arbeit über Arbeit

Fortan schießt sich Duke durch die irrwitzigsten Levels, immer mit dem Ziel, den Anführer der Rigelatins zu eliminieren. Dieser heißt passenderweise „Rigelatin“ und wird in jedem letzten Level der vier Episoden als Endgegner bekämpft. Dazwischen liegen massig fiese Roboter, schleimige Aliens, Soldaten, Selbstschussanlagen und Powerup-Kisten mit selbstzündenden Bomben. Dazu Magmaseen, Eislandschaften, Dschungel-Levels, Indoor-Abschnitte, Fabriken … und natürlich die für ein Jump-and-Run-Spiel obligatorischen Bonus-Items, Heil-Items und sonstige sammelbare Objekte – die meisten davon sind Fan-Produkte vom Duke, er ist eben doch extrem selbstverliebt.

Duke Nukem 2 – Episode 2, Level 5 & 6

Screenshots aus Duke Nukem 2

Duken Nukem 2 unter Windows XP, Vista und 7 spielen

Duke Nukem 2 kann zum Glück auch heute noch problemlos gespielt werden, das Einzige, was dazu benötigt wird, ist eine virtuelle DOS-Umgebung. Diese kannst du mit der kostenlosen DOSbox erstellen. Folgende Schritte sind von Nöten, damit du dich mit unserem blonden Helden durch Scharen von Aliens kämpfen kannst:

  • DOSbox herunterladen und installieren – den Download-Link findest du weiter unten.
  • Duke Nukem 2 herunterladen (Download-Link weiter unten), entpacken und den ganzen Ordner am besten direkt unter C:\ ablegen. Du kannst den Ordner ja entsprechend in DukeNukem2 umbenennen, so dass der absolute Pfad C:\DukeNukem2 lautet. In diesem Ordner muss sich eine INSTALL.EXE befinden. Diese kann nur mittels der DOSbox installiert werden, da es sich um eine DOS-Installationsdatei handelt.
  • Starte nun die DOSbox – ein schwarzes Eingabefenster öffnet sich.
  • Jetzt muss du die INSTALL.EXE aufrufen – das geht mit folgenden Befehlen (einfach eingeben und mittels Enter bestätigen):
  • mount c c:\dukenukem2 – Damit gibst du den direkten Pfad zum Duke Nukem 2-Ordner an.
  • c: – Erst jetzt ist das Laufwerk C ausgewählt.
  • dir – Dir sollte nun der Inhalt des DukeNukem2-Ordners aufgelistet werden, inklusiver der INSTALL.EXE
  • INSTALL.EXE – Jetzt wird die Duke Nukem 2-Installation aufgerufen. Installiere das Spiel in ein passendes Verzeichnis, am besten auch direkt in den C:\DukeNukem2-Ordner.
  • Starte nach der Installation von Duke Nukem 2 die DOSbox neu und wiederhole die vorherigen Schritte bis Punkt 4.3. Im nun aufgelisteten Ordner befindet sich endlich die dn2.exe, also die Datei, die das Spiel startet. Durch eingaben von dn2.exe startet nun Duke Nukem 2.

Damn, i’m looking good!

Also nichts wie los in die frühen 90er-Jahre. Wenn du ein alt-eingesessener Duke-Fan bist, wirst du mit diesem Spiel in schönen Erinnerungen schwelgen – für alle anderen lohnt sich ein Blick in die frühen 90er-Jahre ebenfalls, allein der Spiele-Geschichte wegen.

PS: Der Name „Duke Nukem“ rührt vom Ausruf „Duke, Nuke’em!“ her, was so viel wie „Herzog, atomisiere ihn!“ heißt.

Weiterführende Links

Duken Nukem 2 Demo runterladen ( 1,1 MB )
Dos-Emulator DOSbox herunterladen ( 1,4 MB )

Wer Interesse an der Vollversion von Duke Nukem 2 hat, kann uns jederzeit per ICQ oder E-Mail kontaktieren.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Goldener DOS-Klassiker: Commander Keen 4 – Secret of the Oracle | KronosNET

Kommentieren beendet 😝