👀

Krony guckt nicht nur in mehrdeutiger Hinsicht harte Pornos oder gen Ende zu Tränen rührende, charakterisierende Bewegtbilder à la Brokeback Mountain, sondern bisweilen auch erzählerische und emotional sanft erregende Meisterwerke der tendenziell eher nonkommerziellen Filmindustrie. Zwei besonders herausragende und sich mein Herz im Sturme erobernde Streifen will ich daher im Folgenden straff vorstellen – und dir damit wärmstens an Selbiges legen.

Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse

Ein visuell und metaphysisch eindrucksvolles Kinder- als auch Erwachsenenmärchen der besonderen Art. Zutiefst nahe gehend, stellenweise erschreckend bedrückend, auf skurriler Ebene hemmungslos komisch und eines Krabbelwassers gleich erfrischend-spritzig im Abgang. Vorweg: Den einzigen nennenswerten Schauspieler dieses schauspielerischen Meisterschauspiels stellt die Person des berühmt-berüchtigten Jim Carreys dar. Die Verträglichkeit seiner oftmals überdrehten Persönlichkeit kann zugegebenermaßen durchaus reine Geschmackssache sein, vermag sich in diesem Film aber ausnahmslos als überaus lecker zu präsentieren.

Die bizarre Mär „Lemony Snicket“ lässt uns in das betrübliche Leben der Baudelairekinder Violet, Klaus und Sunny eintauchen, welchen gleich zu Beginn ihre geliebten Eltern von einem im Elternhaus tosenden Feuer entrissen werden. Jene hinterließen ihren Kindern allerdings ein beachtliches Geldvermögen, das beim Erreichen der Volljährigkeit der ältesten Baudelairetochter Violet ausgeschüttet werden soll. Um die Zeitspanne bis zu jenem segensreichen Tag sorglos überbrücken zu können, sollen die erfindungsreiche Violet, der schlaue Klaus und die bissfeste Sunny bei Verwandten der Baudelaires unterkommen – darunter dem minder erfolgreichen, egozentrischen Schauspieler Graf Olaf aka Jim Carrey.

Jedoch stellt sich nur allzu schnell heraus, dass Letzterer mehr am materiellen Haben denn an aufgekratzten Kindern Interesse zeigt – weswegen die Baudelaireweisen auf behördliche Anweisung bei anderweitigen Familienmitgliedern Unterschlupf finden. Welche allesamt nach und nach tragische Tode erleiden – und kurz darauf durch den in die jeweilige, soeben unfreiwillig frei gewordene Rolle schlüpfenden und dadurch urkomisch wirkenden Graf Olaf ersetzt werden. Ein entzückend pathetischer Wettlauf gegen Graf Olafs fiese Intrigen nimmt seinen Anfang …

Lemony Snicket darf hier auf Amazon jederzeit als Blu-ray und DVD erworben werden – und damit dein Eindruck ob des Filmes vervollständigt wird, folgt hier nun noch der entsprechende Kino-Trailer:

Video putt? Dann mich bitte hier kurz informieren – danke!

Chocolat – Ein kleiner Biss genügt

Frankreich im harten Winter des Jahres 1959. Die Chocolatier Vianne Rocher kämpft sich mit ihrer stetig in Träumereien von einem besseren Leben abschweifenden Tochter Anouk durch einen bitterkalten, unwirtlichen Schneesturm in das ländliche, erzkonservative Provinzkaff Lansquenet-sous-Tannes – um dort in der Hoffnung auf eine womöglich glücklichere Zukunft eine Pâtisserie zu eröffnen. Kirche und Bewohner des Nestes zeigen sich anfangs zutiefst entsetzt angesichts der süßen, verführerischen Schokoladensünden und des zügelloslebhaft erscheinenden Wesens Viannes. Mit ihrer ehrlichen, offenherzigen Art bricht sie über Jahrhunderte hinweg versteinerte Traditionen, schürt leidenschaftliche Feuer unter den emotional verkrusteten Bewohnern Lansquenet-sous-Tannes, bietet einer misshandelten Frau ein trautes, warmes Heim und freundet sich letztlich gar mit dem lebensfrohen, bunten fahrenden Volk der Zigeuner an.

Welch Schmach und Aufregung für diesen bis dato so braven, christlichen Ort. Bürgermeister Comte de Reynaud schaut den scheinbar so wilden Ereignissen unter seinen sorgsam gehegten Schäfchen nicht allzu lange zu – und zieht schließlich mit kirchlicher Unterstützung alle legalen und tendenziell auch unerlaubten Register, um dem lüsternen, genussvollen Treiben Einhalt zu gebieten. Eine ungemein verzaubernde, gleichfalls enorm knackhaft-schokoladige, freudig süße wie große Tränen hervorrufende Geschichte rund um romantische Liebe, starke Freundschaft, glimmende Hoffnung, dunklen Abschieds und Wasser-im-Mund-zusammenlaufen-lassenden Pralinen wartet im Folgenden darauf, dich als Zuschauer in den Bann zu ziehen – gleich der betörenden musikalischen Untermalung 🙂

Auch Chocolat findet sich selbstredend als DVD oder Blu-ray bei Amazon. Und hier nun der entsprechende Kino-Trailer:

Video putt? Dann mich bitte hier kurz informieren – danke!

Permalink: http://🏳️‍🌈.ws/5210

Kommentieren