7

Nun, seit dem Internet und dem Fernsehen verbreiten sich gewisse Dinge ziemlich weit. So auch der Mythos vom Snuff-Film. Gibt es ihn wirklich? Nun ja, angefangen hat es natürlich – wo auch sonst – in Amerika. Um genau zu sein in Südamerika.

Die Bezeichnung stammt von El Ángel de la muerte, einem argentinischen Horrorfilm, der 1976 in den USA mit dem Titel Snuff auf den Markt kam. In einer der Szenen sollen angeblich die Macher des Films eine der Darstellerinnen umgebracht haben. Dies war eine rein fingierte Marketingaussage.

Sicher wollt ihr wissen, was denn überhaupt ein Snuff-Film ist, wer es also nicht weiß, laut Definition ist es die filmische Aufzeichnung eines Mordes, der zum Zweck der Unterhaltung des Zuschauers in kommerzieller Absicht begangen wurde. Und nun werden sicher einige kommen mit, das ist pervers und sollte verboten werde. Tja ihr Gewaltsüchtigen da draußen, die ihr Splatter und Horror-süchtig seid, hergehört, wenn man jemanden umbringt, und das auf Videoband aufzeichnet, ist das wohl Beweis genug für einen Mord, und Mord ist leider in Deutschland verboten. Doch sicher glauben einige unter euch nun schon einen Snuff-Film gesehen zu haben, doch das ist so eine Sache, denn man muss nach der Definition gehen.

Ich nehme an, in Geschichte werden viele von euch mal ein Video gesehen haben, wie KZ-Häftlinge in KZs hingerichtet wurden, oder wie im Vietnamkrieg Kinder getötet wurden, doch Achtung, das ist kein Snuff-Film, denn das Motiv für den Mord muss der Videodreh sein. Und bei den genannten Beispielen wurde einfach nur mitgezeichnet.
Natürlich kenne ich auch das weit verbreitete Video vom russischen Soldaten, dessen Kehle aufgeschlitzt wurde, doch auch hier gilt, es wurde nur mitgeschnitten. Doch ich bezweifle hierbei sogar die Echtheit des Films.
Laut Wikipedia existiert kein berühmter Snuff-Film. Auch wenn es heißt, man kann sie auf Internettauschbörsen erwerben, ist es schon nicht so einfach an einen zu kommen, wenn es sie denn gäbe. Ich persönlich habe schon eine Menge gesehen, was die meisten wohl als „krank“ bezeichnen würden, doch kann ich nicht zu 100% bestätigen, dass ich einen Snuff-Film gesehen habe.
Mit dieser Thematik verbindet man natürlich auch andere Themen, wie Kannibalismus oder andere Gewalt. Lasst euch hierbei nicht von meinem Nick abschrecken, meines Erachtens nach bin ich nicht derartig veranlagt, jedoch ziemlich interessiert, bzw sehe einiges als natürlich an. Immerhin wird Homosexualität nun auch anerkannt. Wird es eines Tages also auch so sein, dass Pädophilie und Kannibalismus anerkannt wird? Die Antwort: NEIN! Denn es bleibt verboten. Sicher war Homosexualität früher auch verboten, aber das Ausmaß dessen, was diese Veranlagungen mit sich bringen, ist immens.

Doch nun zurück zur eigentlichen Frage: Gibt es Snuff-Filme?

Offiziell nein, doch sicher gibt es da draußen ganze Verbrecherringe, die sich aus dem fiktiven Vorbild Realität machten. Hierbei spielt vielleicht auch Sektenkult und Wahnsinn bis zu Geheimbünden und deren Rituale eine Rolle, doch darüber lässt sich bekanntlich streiten.
Sagt bitte auch nicht, so etwas würdet ihr euch nie ansehen, die Neugier wäre doch zu groß! Also wenn ihr einen glaubt zu kennen, dann postet ihn doch bitte in den Kommentaren, und keine Angst, hier wird nix gespeichert.

7 Kommentare

  1. Pingback: GetwitterwolkePublic Vol. 1 « Der Neue Blog

  2. Superschlurfi
    Verfasste

    Hm warum sind Ausschnitte aus dem Vietnamkrieg für dich kein snuff ; klar an erster stelle steht hier wohl die Berichterstattung, nur kann man das auch so sehen. Das es ein grausamer Krieg war, und wenn man da dann die Kamera an macht sollte man stark davon ausgehen das man einen mord aufzeichnet. Wird dieser nun gesendet, ist es kommerziell. Wobei ich jedoch die original Mitschnitte über Dachau , die dann nach Jahren gezeigt werden auf einer bestimmten weise auch sehr stark in Richtung snuff schiebe.

  3. Antwort auf Superschlurfis Kommentar

    Hm warum sind Ausschnitte aus dem Vietnamkrieg für dich kein snuff ; klar an erster stelle steht hier wohl die Berichterstattung, nur kann man das auch so sehen. Das es ein grausamer Krieg war, und wenn man da dann die Kamera an macht sollte man stark davon ausgehen das man einen mord aufzeichnet. Wird dieser nun gesendet, ist es kommerziell. Wobei ich jedoch die original Mitschnitte über Dachau , die dann nach Jahren gezeigt werden auf einer bestimmten weise auch sehr stark in Richtung snuff schiebe.
    VA:F [1.9.1_1087]Rating: 0 (from 0 votes)

    Nein, du musst von der Definition ausgehen. Deine Beispiele wurden im Krieg einfach nur mitgefilmt, auch wenn man davon ausgehen würde, dass ein Mord geschieht, das Motiv für den Mord ist ein anderer.

    Für einen Snufffilm muss der Dreh des Films das Motiv für den Mord sein.

  4. Basti
    Referierte

    Also ganz ehrlich … Du schreibst zwar, du seist kein freak, aber du bist es definitiv … Wie sehr mich dein text einfach aufregt … du kannst doch nicht von Snuff-Filmen reden und sagen, dass die leute, die auf sowas stehen nicht krank sind und das dann noch mit Homosexualität vergleich … Hast du schlechte erfahrungen mit schwulen männern gemacht … Aber man kann definitiv keine Homosexuellen mit Fanatikern von Snuff-Filmen vergleichen … Du bist ehrlich gesagt ein Hinterwäldler, der keine Ahnung hat ^^

  5. Nick
    Artikulierte

    Antwort auf Bastis Kommentar

    Also ganz ehrlich … Du schreibst zwar, du seist kein freak, aber du bist es definitiv … Wie sehr mich dein text einfach aufregt … du kannst doch nicht von Snuff-Filmen reden und sagen, dass die leute, die auf sowas stehen nicht krank sind und das dann noch mit Homosexualität vergleich … Hast du schlechte erfahrungen mit schwulen männern gemacht … Aber man kann definitiv keine Homosexuellen mit Fanatikern von Snuff-Filmen vergleichen … Du bist ehrlich gesagt ein Hinterwäldler, der keine Ahnung hat ^^

    Lies bitte richtig. Ich bin in dem Teil vom Snufffilm abgekommen. Es geht darum, dass unsere Gesellschaft scheinbar immer toleranter wird. Die Geschichte zeigt doch, dass heutige normale Bedingungen früher unmöglich waren. Homosexualität war mal verboten, das hat nichts mit mir sondern der Geschichte zu tun. Ich habe nur mal angedeutet, dass soetwas auch nach hinten losgehen kann. Pädophile sind für mich auch keine Verbrecher, sondern Menschen mit Neigungen. Erst wenn sie sich an Kindern vergreifen, sind sie Verbrecher. Gedankenverbrechen gibt es nicht und darf es nie geben!

  6. nika
    Schwadronierte

    natürlich wird es niemals für gedankenverbrechen strafen geben, allerdings ist allein die tatsache, das jemand ein kind gerne für solche zwecke einsetzen würde, schon dazu bereit es auch in die tat umzusetzen!
    irgendwann erliegt man seinen begierden egal worum es sich dabei handelt!

    neugierde wird einen auch dazu bringen so etwas anzusehen und irgendwann auch auszuprobeiren wenn das eigene gehirn krank genug eingestellt ist.

    man sollte außerdem bedacht lassen, das menschenhandel ein lukratives geschäft ist udn viel geld einwirft… und daher wird es immer so etwas geben weil man mit seinen sklaven macht was man will… egal ob es gefilmt wird oder nicht, egal ob es publiziert und verkauft wird oder nicht…. es gibt sowas.
    und nicht nur frauen, auch kleine kinder sind davon betroffen und man sollte es nicht als dumme neigungen bezeichnen!! so etwas kann man nicht tolerieren!!

  7. Mysterya
    Flüsterte

    Ich denke schon das es irgendwo in den Seiten des Internets Snuff-Filme gibt. Immerhin gibt es genug perverse Menschen die auch täglich auf Seiten wie z.B. Rotten.com gehen. Und ich finde von dort ist der Weg zu echten Snuff-Filmen, falls es sie denn gibt, nicht mehr weit.

Kommentieren beendet 😝