👀

Shibuya in Tokio (36 Millionen Einwohner) – jeder hat es schon einmal im Fernsehen gesehen. Shibuya ist das absolute kommerzielle Zentrum Tokios mit unzähligen internationalen Kaufhäusern, Modeboutiquen und Büros. Und ein Zentrum des Tokioter Nachtlebens. Es liegt direkt am Bahnhof Shibuya und wird von vier Bahngesellschaften mit insgesamt neun Bahn- und U-Bahn-Linien angefahren – er ist damit einer der verkehrsreichsten Bahnhöfe Tokios mit täglich mindestens 2,15 Millionen Fahrgästen (Stand: 2007, zum Teil wurden nur Einstiege gezählt). Wenn nun diese gigantischen Menschenmassen vom Bahnhof Shibuya in Richtung der Einkaufspassagen wollen, müssen Sie dabei die wohl berühmteste Kreuzung der Welt queren: Ecke Bahnhofsstraße – Center-gai, beides mehrspurige Straßen.

Alle auf einmal

Der Fußgängerüberweg an dieser Kreuzung wird als sogenannte „Alle-gehen-Kreuzung“ oder auch „Diagonalquere“ bezeichnet. Das bedeutet, dass es – anders als an normalen Kreuzungen – den Fußgängern möglich ist, die Straßenkreuzung nicht nur horizontal, sondern auch diagonal überqueren zu können. Und das hat in Shibuya auch durchaus seine Berechtigung.

Menschenmassen

Die Kreuzung wird vor allem zu abendlichen Spitzenzeiten pro einzelne Grünphase von bis zu 15.000 Menschen überquert. Diese schiere Masse an Fußgängern wird von ausländischen Medien daher häufig als absolutes Symbol für die Geschäftigkeit und Enge Tokios verwendet. Und für das Maximum an medialer Berieselung: Aufgrund der Fußgängerströme und der damit zusammenhängenden goldgrubenähnlichen Werbereichweite ist so ziemlich jede architektonisch mögliche Fläche mit bunten, lauten interaktiven Videowänden erschlossen. Dass die einzelnen Personen vor lauter Werbelärm gar nichts mehr verstehen, scheint den jeweiligen Betreibern egal zu sein.

Fazit

Zu einem richtigen Tokio-Besuch gehört auf jeden Fall das mehrmalige Überqueren dieser Kreuzung. Nirgendwo sonst sind so viele herausgestylte junge Japaner anzutreffen und nirgendwo sonst werden alle alle Sinnesorgane so intensiv angesprochen! Auf zur nächsten Grünphase …

PS: Dir kommen 2,15 Millionen Pendler am Tag exorbitant viel vor? Mitnichten. Der Bahnhof Shinjuku in Tokio ist nach Passagierzahlen der größte Bahnhof der Welt. Er liegt im gleichnamigen Tokioter Bezirk, wobei die südlichsten Bahnsteige im Nachbarbezirk Shibuya liegen. Je nach Quelle wird er täglich von einer bis zu vier Millionen Passagieren genutzt. In der Stoßzeit am Morgen steigen im Durchschnitt pro Sekunde etwa 500 Menschen auf den ca. dreißig Bahnsteigen ein oder aus.

Kommentieren beendet 😝